Jungheinrich bleibt auf Wachstumskurs

20.03.2019

  • Erstmalig über 121.000 produzierte Fahrzeuge, 10 Prozent mit Lithium-Ionen-Technologie (Verdoppelung zum Vorjahr)
  • Umsatzprognose 2019: 3,85 bis 4,05 Mrd. €
  • Dividendenkontinuität: Vorschlag 0,50 € je Vorzugsaktie

Hamburg. Jungheinrich hat seinen starken Wachstumskurs fortgesetzt und trotz geopolitischer und wirtschaftlicher Herausforderungen seine Ziele erneut wie prognostiziert erreicht. Dem strategischen Wachstumsziel, 4 Mrd. € Umsatz für das Geschäftsjahr 2020, ist das Unternehmen im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von 3,80 Mrd. € und einem Auftragseingang von 3,97 Mrd. € einen großen Schritt nähergekommen. Das EBIT erhöhte sich um 16 Mio. € auf 275 Mio. €, die EBIT-Rendite betrug 7,2 Prozent. Insbesondere das Neugeschäft im Kernmarkt Europa aber auch in Asien sowie Logistiksystemlösungen sind Treiber dieser positiven Entwicklung.

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG:

„Wir halten unser Versprechen. 2018 ist Jungheinrich nun das neunte Jahr in Folge stark gewachsen. Unsere Strategie greift!

Dies ist das Resultat unserer innovativen Produkte und Lösungen sowie unserer strategischen Positionierung – 2018 haben wir zum Beispiel den weltweit ersten Schubmaststapler mit festverbauter Lithium-Ionen-Batterie und das leistungsfähigste Regalbediengerät für Kleinteile seiner Klasse vorgestellt. Weiterhin setzen wir auf unsere Energie-Expertise, nahezu alle unserer 2018 verkauften Fahrzeuge sind Elektrofahrzeuge.

Unseren Kurs werden wir im laufenden Geschäftsjahr weiterverfolgen. Der hohe Auftragsbestand bildet dafür eine gute Basis. In den ersten beiden Monaten 2019 verzeichnen wir eine positive Entwicklung: Der wertmäßige Auftragseingang wurde im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent gesteigert (von 584 auf 663 Mio. €), der Auftragseingang in Stück um 4 Prozent (von 20.700 auf 21.500) und der Umsatz um 9 Prozent (von 562 auf 613 Mio. €). Wir blicken daher verhalten optimistisch auf 2019, auch wenn wir von einer reduzierten Marktdynamik ausgehen. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir einen Auftragseingang zwischen 4,05 und 4,20 Mrd. € sowie einen Umsatz zwischen 3,85 und 4,05 Mrd. €. Das EBIT sollte unserer Einschätzung nach zwischen 275 und 295 Mio. € liegen. Damit ist die vorzeitige Erreichung des Wachstumszieles der Strategie 2020 in greifbarer Nähe.“

Den Geschäftsbericht 2018 sowie weitere Informationen finden Sie auf www.jungheinrich.com (Button hier unten)