Taxi fahren in Paris: Jetzt mit Wasserstoff von Air Liquide!

27.03.2019

Et voilà: Wer in Paris Taxi fährt, hat gute Chancen, in einem Fahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb zu sitzen. Schon heute fahren 100 leuchtend blaue “Hype”-Taxis elektrisch und emissionsfrei durch die französische Hauptstadt – mit Wasserstoff von Air Liquide. Bis 2020 sollen es 600 (!) Taxis sein.

“Hype”, 2015 anlässlich der COP21 in Paris gegründet, ist die weltweit erste H2-Taxiflotte überhaupt.

Sie umfasst Fahrzeuge vom Typ Toyota Mirai und Hyundai ix35. Tanken können die Taxis an derzeit vier H2-Tankstellen made by Air Liquide: an der Pont de l’Alma in Sichtweite des Eiffelturms, in Les-Loges-en-Josas sowie an den Flughäfen Orly und Charles-de-Gaulle/Roissy.  Und der Betankungsvorgang dauert gerade einmal drei Minuten!

‘Neuerfindung’ des Taxis

Ende Februar 2019 wurde nun ein weiterer Meilenstein für die H2-Mobilität in Paris erreicht: Air Liquide, Idex, Société du Taxi Électrique Parisien (STEP) und Toyota haben zusammen ein Joint Venture namens “HysetCo” gegründet, das die Entwicklung der Wasserstoffmobilität im Großraum Paris weiter beschleunigen soll. 600 Fahrzeuge bis 2020 lautet das ehrgeizige Ziel. Und das bedeutet natürlich auch: entsprechend mehr Tankstellen im Stadtgebiet.

Pierre-Étienne Franc, Vice-President Hydrogen Energy Air Liquide:

„Air Liquide ist überzeugt, dass Wasserstoff eine der Schlüssellösungen ist, wenn es darum geht, die Luftverschmutzung in unseren Städten zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Maßnahmen aller Stakeholder aufeinander abgestimmt sein. Unsere Partnerschaft mit Hype, Idex und Toyota ist Ausdruck dieses gemeinsamen Anspruchs.

Schon heute fahren 100 Wasserstoff-Taxis auf den Straßen von Paris, die an vier von uns errichteten Wasserstoff-Stationen tanken. Die Erweiterung der Flotte auf 600 Taxis wird bis Ende 2020 zur Verbesserung der Luftqualität in unserer Hauptstadt beitragen. Dieses großartige Projekt bringt Technologie, Umweltschutz und New Economy zusammen. Und das alles im Dienste einer ‘Neuerfindung des Taxis’, eines der wichtigsten Verkehrsmittel unserer Zeit.“