Clean Intralogistics Net (CIN)

Brennstoffzellen-Systeme und Wasserstoff-Infrastruktur für eine grüne Logistik – Clean Intralogistics Net ist ein Zusammenschluß von 11 Unternehmen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Fördertechniken und ihre Infrastruktur in der Industrie und an Flughäfen emmissionärmer und, auf lange Sicht, wirtschaftlicher zu gestalten:

• AIR LIQUIDE Advanced Technologies GmbH
• BMW Bayerische Motoren Werke AG
• Bosch Engineering GmbH
• Daimler AG
• ElringKlinger AG
• Fronius Deutschland GmbH
• Heraeus Fuel Cells GmbH
• Jungheinrich AG
• Linde Material Handling GmbH
• Linde AG – Gases Division
• STILL GmbH

Synergie – Mit der Gründung des Netzwerkes schaffen die CIN-Partner die notwendige Plattform für die Marktaktivierung von Brennstoffzellen betriebenen Flurförderzeugen, Flughafenvorfeldgeräten und -fahrzeugen sowie ihre Wasserstoff-Infrastruktur.

Wettbewerb – Unternehmen aus den USA, Japan, Norwegen, Schweden und China treiben die Entwicklung einer grünen Logistik durch Brennstoffzellen mit voller Kraft voran. Die Anwender, Zulieferer und Hersteller des Netzwerkes Clean Intralogistics Net (CIN) sehen in diesem Zusammenschluß die Chance, wettbewerbsfähige Brennstoffzellen-Systeme „Made in Germany“ weltweit zu positionieren.


CIN wird unterstützt durch den VDMA Fördertechnik und Intralogistik sowie die NOW-Arbeitsgruppe „Wasserstoff, Brennstoffzellen und Elektromobilität an Flughäfen“. Die NOW GmbH begleitet das Innovationscluster, die EE Energy Engineers GmbH ist Administrator des CIN Clusters. Das Netzwerk wird als Innovationscluster mit Mitteln des BMVI aus dem NIP II gefördert.

CIN-Sprecher: Hr. Hannes Schöbel, Linde Material Handling (Sprecher) und Hr. Dr. Franz Geyer, BMW Group (Stv. Sprecher)

Anwendungen

Termine

Pressemitteilungen

Presseechos